blogheader1
Sep. 04.

No Go´s – Leitfaden für Webcamgirls

Wie schon an anderer Stelle erörtert, gibt es auf seriösen Portalen keinen Zwang und keine Einmischung in die Arbeit der Camgirls. Dennoch gibt es einige No Go´s, bei denen sich alle Portale und auch die Senderinnen einig sind. Die Oberpunkte sollten jedem ein Begriff sein, dennoch existieren Stolperfallen, die vielleicht nicht jeder Senderin bewusst sind. Was vor der Webcam auf jeden Fall zu vermeiden ist, werde ich folgend genau erläutern. Diese Punkte sollte sich jedes Camgirl einprägen und einhalten, da andernfalls ein kompromissloser Ausschluss von den Portalen erfolgen kann. 


Kinder vor der Webcam

Dass Kinder nichts vor der Webcam zu suchen haben, sollte jedem glasklar sein. Allerdings ist hiermit nicht nur die physische Anwesenheit eines Kindes gemeint. Alles, was in irgendeiner Weise mit Kindern zu tun hat, ist absolut verboten und muss zu 100% vermieden werden. Hierzu gehören die folgenden Punkte:

- Kinderfotos im Hintergrund
- Spielzeug der Kinder im Hintergrund
- Jegliches Kinderzubehör im Hintergrund
- Kindergeschrei oder Kinderstimmen
- Die Erwähung von Minderjährigkeit im Chat (egal ob eigene Kinder, Kinder allgemein, oder die eigene Kindheit)

Auch bei “Versehen” kennen seriöse Portale kein Pardon und werden eine Senderin, die gegen eine der Regeln verstößt, zu Recht von dem Portal aussperren. Also bitte Augen offen halten und stets verantwortungsbewusst handeln!

Tiere vor der Webcam

Tiere haben in dem Business genauso wenig zu suchen wie Kinder und auf deren Heraushalten ist ebenfalls streng zu achten. Alles, was mit Tieren zu tun hat, gehört vermieden, dazu gehören:

- Tierfotos im Hintergrund
- Tierkäfige oder freilaufende Tiere im Hintergrund
- Geräusche von Tieren
- Tierspielzeug oder Tierzubehör im Hintergrund
- Kratzbäume oder Hundekörbe im Hintergrund
- Unterhaltungen im Chat über Tiere

Alles, was also über den Begriff “Doggy-Style” hinaus geht und in irgendeiner Weise mit Tieren zu tun hat, gehört nicht in den Webchat. Wer sein Portal nicht verlieren will, der achtet penibel darauf!

Camplatz verlassen 

Bei jedem Verlassen des Webcamplatzes, egal wie kurz das Verlassen ist, muss der Camchat auf “Pause” gestellt werden. Die Kunden zahlen von der ersten Sekunde an Geld für den Chat und daher darf es auf keinen Fall passieren, dass sie einen einsamen Platz vorfinden, wenn sie den Chat betreten. Auch, wenn ein Verstoß in der Regel nicht den direkten Ausschluß aus dem Portal bedeutet, gibt es eine Abmahnung für ein solches Verhalten, die bei Zuwiderhandlung meist den Rausschmiss bedeutet.

Falsche Versprechungen

Selbstverständlich ist die Arbeit als Webcamgirl mit viel Show verbunden und es werden Illusionen an die Kunden verkauft. Wir, die Camgirls, sind immergeil und der jeweilige Kunde ist der tollste, beste und schärfste von allen anderen. Das ist nicht verwerflich, sondern Business.
Der Spaß hört allerdings auf, wenn Versprechen gemacht werden, die niemals gehalten werden, nur, um den Kunden immer wieder in den Chat zu locken oder ihn zum Kauf von Videos zu animieren.

Als typischer Fall ist hier das Vorspielen eines Interesses zum Date zu nennen. Es ist in hohem Maße verwerflich, den Kunden vorzugaukeln, sich treffen zu wollen und ihn damit immer und immer wieder in den Chat zu locken. Wer dem die Krone aufsetzt und ein Date ausmacht, zu dem nicht hingegangen wird, handelt schon an der Grenze zum Betrug.

Kunden schätzen Ehrlichkeit. Wer frei und gerade heraus sagt, was gewünscht wird und was nicht und wo die Interessen liegen, wird im Endeffekt immer besser fahren und viele Stammkunden gewinnen.

Beleidigungen

Es gibt sie, die Kunden, die einen aufgrund ihrer Art oder ihren Ausdrücken auf die Palme bringen. Trotzdem sind persönliche Beleidigungen ein No Go und ein professionelles Camgirl wird stets souverän bleiben. Zum einen besteht die Möglichkeit, solche Kunden aus dem Chat zu kicken und darüber hinaus für immer zu bannen. Eine zweite Möglichkeit ist, sich mit kühlem Kopf zu “streiten”. Wenn der Kunde sich gerne auf seine Kosten zoffen will, dann will man ihm natürlich die Möglichkeit nicht verwehren. Hier gilt es aber, keine Grenzen zu überschreiten. Streiten geht auch ganz kultiviert, egal, wie sich das Gegenüber verhält.

Wer sich an diesen Leitfaden hält, wird keine Probleme bekommen. Wenn Ihr tolle Portale gefunden habt, auf denen ihr gerne arbeitet und auf denen Ihr gute Umsätze macht, dann setzt Eure Arbeit dort nicht mit Dummheiten auf´s Spiel!

By Destina | Posted in Camgirl werden, Webcamgirl Erfahrungen, Webcamgirl Tipps, Webcamgirl werden | Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>